Mit PDF ins Web

9. March 2006 Christopher Lindlohr

Das Buch beschäftig sich mit vier Sichtweisen auf PDF im Internet: Die Sicht des Websurfers, die Sicht des Publishers, die Sicht des Dealer und die Sicht des Webmasters.

Mit PDF ins Web 1

Die mir vorliegende Ausgabe, der 2. Auflage aus dem Jahr 2001, ist zwar schon in einigen Punkten veraltet, da inzwischen einige neue Acrobat-Versionen erschienen sind, aber nicht destotrotz ein super Nachschlagewerk für die Verwendung von PDF-Dateien. So werden hier präzise und anhand praxisnaher Beispiele Tipps und Tricks im Umgang und vor allem in der Erstellung von PDFs aufgezeigt. Die Texte sind sehr verständlich und durch zahlreiche Abbildung, Tabellen und Grafiken verdeutlicht.

Mit PDF ins Web 3

Für mich waren die Inhalte aus dem Bereich Erstellung von PDF-Dokumenten, PDF-Formulare und Volltextindexierung sehr lehrreich. Das Buch richtet sich an alle Benutzergruppen, allerdings wird es Fortgeschrittenen mehr bringen, da Sie die Möglichkeiten von PDFs wohl besser nutzen können.
Gerade professionelle Benutzer werden an dem Buch gefallen haben, da es Sie in ihrer täglichen Arbeit hervorragend unterstützt.

Mit PDF ins Web 2

Hier noch einige Auszüge aus dem Inhalt:

- Acrobat Web Capture
- Links in PDF
- Distiller-Einstellungen
- PDF und HTML
- PDF-Formulare
- JavaScript in Acrobat
- das pdfmark-Einmaleins
- Sicherheitsaspekte
- Verschlüsselung
- Digitale Signaturen
- E-Books
- Indexierung
- FormsData Format (FDF)
- PDFlib

ebenfalls für dieses Thema interessant: PostScript und PDF-Bibel

Mit PDF ins Web
Thomas Merz
dpunkt Verlag
ISBN 3-93532-000-0
306 Seiten + CD-ROM
ca. € 40,00

Kategorie: Software, Technik


Kategorien

Letzten Beiträge